CLM - Konstante Lichtstromnachführung

Bei jedem Leuchtmittel, so auch bei LED, reduziert sich der Lichtstrom im Laufe der Lebensdauer. Wie stark dieser zurückgeht, hängt von unterschiedlichen Parametern ab. Heutzutage kann jedoch mit elektronischer Steuerung diesem Rückgang entgegen gewirkt werden, so dass über die gesamte Lebensdauer ein gleichbleibender Lichtstrom zur Verfügung steht und obendrein auch noch Energie gespart wird.

 

Ohne konstanten Lichtstrom

Der Lichtstrom reduziert sich über die Lebensdauer z.B. um 20% (L80B10), die Systemleistung bleibt jedoch unverändert. Der Lichtstromrückgang muss bei der Lichtplanung mit dem Lampen-Lichtstrom-Wartungs-Faktor (LLWF) berücksichtigt werden. Dies bedeutet, dass die Beleuchtungsanlage von Anfang an mit mehr Energie ausgestattet werden muss, um dem Lichtstromrückgang gerecht zu werden und auch noch am Ende der Lebensdauer die benötigte Menge Licht bereitzustellen.

ohne_CLM_quer.jpg

 

Mit konstantem Lichtstrom

Die integrierte Elektronik erhöht über die Lebensdauer den Strom und hält so den Lichtstrom konstant. Dadurch steigt zwar die Systemleistung während der Lebensdauer stetig an, jedoch sparen Sie von Anfang an Energie, da Sie Ihre Beleuchtungsanlage nicht überdimensionieren müssen.

mit_CLM_quer.jpg

Moderne LED-Systeme arbeiten heutzutage allerdings schon so stabil, dass sie über die Lebensdauer nur noch wenige Prozent vom Lichtstrom verlieren. Hierbei ist der Einfluss des konstanten Lichtstroms eher gering, so dass der Einsatz bei diesen hocheffizienten Systemen fraglich ist.